Ein Jahr IKS Academy
Großes Interesse an neuen Schulungsangeboten

Die vor einem Jahr gegründete IKS Academy steht am Fraunhofer IKS für eine neue und effektive Lernkultur. Erklärvideos, Schulungsunterlagen sowie virtuelle Trainings und Workshops haben in den vergangenen zwölf Monaten die drei Säulen der IKS Academy – »Onboarding«, »Know-How-Transfer« und »Qualifizierung« – mit Leben erfüllt.

mask Blaue Gesteinsschichten

Als die IKS Academy im Mai 2020 an den Start ging, waren die Bedingungen dafür schwierig. Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS war gerade ein paar Monate alt und stand am Beginn einer großen Recruiting-Herausforderung. Noch dazu saß Deutschland kollektiv im ersten Corona-Lockdown. In dieser besonderen Situation war klar, dass nur besondere, individuelle Formate den neuen Mitarbeitenden das virtuelle Onboarding erleichtern und Wissen rasch vermitteln. Vor allem aber sollte das Angebot mit dem schnellen Wachstum des Instituts mithalten können.

Maßgeschneiderte Lernangebote

Mit der IKS Academy baut das Institut eine neue und effektive Lernkultur auf. Die Academy stützt sich auf die drei Säulen »Onboarding«, »Know-How-Transfer« und »Qualifizierung«. Dafür hat das Fraunhofer IKS in den vergangenen zwölf Monaten maßgeschneiderte Schulungs- und Ausbildungsformate entwickelt und umgesetzt. Mit einer Mischung aus Erklärvideos, Schulungsunterlagen, (virtuellen) Trainings und Workshops und einer Community of Practice sind Angebote entstanden, die bei der virtuellen Ausbildung hilfreich sind.

Gerade die Videos und Präsentationen stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern überall zur Verfügung, egal wo und wann sie gerade arbeiten. Ähnlich wie bei den Streaming-Diensten können sich die Mitarbeitenden die Angebote dann auswählen, wenn es für sie passend ist. »Wir geben damit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Freiraum und Flexibilität zurück und leisten so als Institut auch unseren Beitrag, um unsere Mitarbeitenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen«, sagt Dr. Sabine Sickinger, Direktorin Organisationsstrategie und Administration des Fraunhofer IKS. »Gerade in den vergangenen Monaten, die durch die Pandemie gekennzeichnet waren und unglaublich viel Flexibilität von allen abverlangt haben. Und vor allem: Wir haben Angebote geschaffen, die skalieren und uns somit beim Aufwuchs wirklich weiterhelfen.«

Sabine Sickinger
Bild

Sabine Sickinger: »Wir leisten als Institut unseren Beitrag, um unsere Mitarbeitenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen.«

Das Team des Fraunhofer IKS vor einer Hütte

Werde Teil des Teams und bewirb dich am Fraunhofer IKS!

Zu den Stellenanzeigen Pfeil nach rechts

Die erste Säule des »Onboarding« richtet sich ausschließlich an die neuen Mitarbeitenden am Fraunhofer IKS. Sie erhalten hier das nötige Fachwissen, um sich gut am Fraunhofer IKS zurecht zu finden, und erfahren viel über das IKS-Mindset und die Kultur, die hier gelebt wird.

Die zweite Säule des »Know-How-Transfers« ist für Mitarbeitende, die ihr fachliches Wissen erweitern möchten, besonders wichtig. Hier erfahren sie mehr über die Methodiken und wissenschaftlichen Grundlagen, die für die Arbeit im Fraunhofer IKS relevant sind. Zum Beispiel bietet Institutsleiter apl. Prof. Dr. Mario Trapp den Workshop »Safety in a nutshell – What Safety is all about« sowie ein Video-Training zum Thema »An Introduction to Model-Based Safety Assurance« an. Aber nicht nur die wissenschaftliche Seite bekommt hier einen hohen Stellenwert zugeschrieben: »Wir befassen uns auch besonders mit dem Thema Agile Framework«, erläutert Sabine Sickinger. »Wir stellen uns als agile Organisation auf und dazu gehört, unseren Teams unsere agilen Prinzipien näherzubringen.«

Agile Expert und Agile Master

Die letzte Säule »Qualifizierung« ist ein sehr breit gefächerter Bestandteil der IKS Academy. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen hier mit Hilfe von verschiedenen Trainingseinheiten, theoretischen Schulungen, Coachings und praktischen Übungen die Möglichkeit, agile Expertise auf- und auszubauen und sich somit zum IKS Agile Expert weiterzubilden.

Als »IKS Agile Expert« übernehmen die Mitarbeitenden verschiedene Rollen, die für das Fraunhofer IKS als agile Organisation besonders wichtig sind. Dazu zählen zum Beispiel die Rollen als »Agile Master« und »Project Owner«. In beiden Ausbildungsrichtungen hat die erste class of 2021 ihr Training erfolgreich abgeschlossen – das ist wirklich großartig. Der zweite Kurs wird zeitnah im Herbst stattfinden. Diese Trainings bestehen aus jeweils vier Kurseinheiten, die jeweils vier Stunden umfassen.

Zitat

Unsere IKS Academy leistet einen wichtigen Beitrag beim Aufbau des Instituts.

@webroot/assets/icons/core/quote-close.svg
Sabine Sickinger

Direktorin Organisationsstrategie und Administration des Fraunhofer IKS

Für den Agile Master können sich all diejenigen bewerben und mitmachen, die agile Teams in ihrer Arbeit begleiten wollen. Hierfür können an jedem Kurs maximal zehn Trainees teilnehmen. Es ist eine tolle Chance für jeden, der eine aktive Rolle in unserer agilen Organisation übernehmen und einen nächsten Schritt in Richtung Agile-Expert-Karriere wagen möchte.

Demgegenüber gestellt können sich alle IKS-Mitarbeitenden zum Project Owner ausbilden lassen, die ein Entwicklungsteam führen und begleiten möchten. Die Entwicklungsteams arbeiten in Sprints und tragen mit einzelnen Inkrementen zu den Assets des Instituts bei. Ein Project Owner übernimmt am Fraunhofer IKS nicht die Rolle eines Projektmanagers, sondern er vertritt analog zum Product Owner die Interessen der Kunden.

»Wir können nun mit Sicherheit sagen, dass unsere IKS Academy einen wichtigen Beitrag beim Aufbau des Instituts leistet«, betont Sickinger. »Wir sind stolz darauf, bis jetzt schon 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Themen ausgebildet zu haben.«

»An dieser Stelle ein ›big shout out‹ an unsere externen Agile Coaches Sara, Lewis und Philipp, die die Ausbildung der zukünftigen Agile Experts am Institut in die Hand genommen und sie auf ihrem Weg begleitet haben", freut sich Sickinger. »Sie haben einen außerordentlichen, guten Job geleistet und wir sind uns sicher, dass wir bald unsere neuen Agile Master und Project Owner begrüßen können.«

Nächster Artikel

IKS Academy – alles außer oldschool

Sabine Sickinger, Leitung Organisationsstrategie und Administration
Sabine Sickinger