Online Seminar
Safe Intelligence im Labor

Viele aktuelle CDS-Expertensysteme (Clinical Decision Support) in Laboren stehen in der Kritik. Die Gründe: Schwierigkeiten bei der Skalierung, ständige Überprüfung aus medizinischer Sicht und begrenzte Datenfälle. Daher hat sich Künstliche Intelligenz (KI) zu einer höchst plausiblen Alternative entwickelt. Das vom Fraunhofer IKS veranstaltete Webinar »Sichere Intelligenz für Labore« beleuchtete die Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen von KI in Laboren aus Sicht von Industrie und Patienten.

mask iStock/gorodenkoff

Anna Solovyova ist Artificial Intelligence/Machine Learning Program Lead von SYNLAB, einem europäischen Anbieter von medizinischen Diagnosedienstleistungen und Spezialtests. Auf dem Online-Seminar gab sie einen Einblick in die Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) in Laboren. Sie verglich KI mit den derzeitigen Systemen und betonte, dass die Qualität ihres Beitrags für Labore nicht unterschätzt werden sollte: Sie biete wertvolle Unterstützung in den kompliziertesten Fällen und helfe sowohl bei bestehenden Diagnosewegen als auch bei der Verbesserung neuer Erkenntnisse. Außerdem könne KI im Vergleich zu den derzeitigen Systemen in den Labors leicht skaliert werden.

Den kompletten Beitrag lesen Sie auf unserem englischen Blog unter dem Titel Safe Intelligence for Laboratories: a »prediction magic«.

Nächster Artikel

KI in der Medizin
Unsicherheiten in den Griff bekommen

Narges Ahmidi
Narges Ahmidi
Fraunhofer IKS Icons CS 2 2110134
Künstliche Intelligenz